InnoGames zieht um und schafft 100 zusätzliche Arbeitsplätze

InnoGames zieht um und schafft 100 zusätzliche Arbeitsplätze

Donnerstag, 27. Februar 2014 — Hamburgs Zentrum bekommt spielstarke Unterstützung: Mit InnoGames zieht morgen (28. Februar) einer der weltweit führenden Anbieter von Onlinespielen von Harburg in die Friesenstraße, City Süd um.

Mit im Gepäck hat das Unternehmen gleich 100 zusätzliche Arbeitsplätze. Ende des Jahres sollen dann 400 Mitarbeiter bei InnoGames neue Spiele entwickeln und vermarkten.

„Unser neues Büro bietet unseren Mitarbeitern nicht nur moderne Arbeitsplätze auf 6.600 Quadratmetern, sondern InnoGames auch eine gute Grundlage für unser zukünftiges Wachstum“, erklärt Michael Zillmer, Mitgründer und Geschäftsführer von InnoGames. Insgesamt finden in den angemieteten Büroflächen bis zu 500 Mitarbeiter Platz. Auch die InnoGames-Angestellten haben dabei Grund zur Freude, denn in ihrer neuen Arbeitsstätte warten mit Fitnessstudio, Barista-Bar und einem großen Spielebereich viele Annehmlichkeiten. „Es ist sehr schwierig für uns, genügend hochqualifizierte Mitarbeiter für unsere Wachstumspläne zu bekommen“, sagt Zillmer. „Deswegen ist es uns sehr wichtig, dass die Mitarbeiter, die wir hier haben, sich wohl fühlen und eine positive Arbeitsatmosphäre vorfinden.“ Für das zweite Obergeschoss hat sich das Unternehmen etwas Besonderes einfallen lassen. Hier entsteht mit dem „InnoHub“ ein Gründerzentrum, in dem InnoGames jungen Unternehmern günstige, möblierte Büroflächen anbietet. Ergänzt wird dieses Angebot durch ein Mentorenprogramm, das die Unternehmer unter anderem in den Bereichen Recht, Finanzen, Marketing oder Personal coacht.

Mit 120 Millionen registrierten Mitspielern gehört InnoGames zu den weltweit führenden Entwicklern und Publishern von Onlinespielen für den Browser und mobile Geräte. Zu den erfolgreichsten Spielen zählen Tribal Wars (Deutsch: Die Stämme), Grepolis und Forge of Empires.