InnoGames steigert Umsatz auf über 100 Millionen Euro

InnoGames steigert Umsatz auf über 100 Millionen Euro

Spieleentwickler wächst weiterhin profitabel, im mobilen Markt um 100 Prozent

Donnerstag, 18. Februar 2016 — Der Onlinespieleanbieter InnoGames hat heute eine positive Bilanz für das Jahr 2015 gezogen. Das Hamburger Unternehmen steigerte seinen Gesamtjahresumsatz auf einen neuen Höchstwert von mehr als 100 Millionen Euro. Im mobilen Spielemarkt wuchs InnoGames um 100 Prozent. Großen Anteil an den Rekordzahlen haben die mobilen Versionen des Cross-Platform-Spiels Forge of Empires. InnoGames hat heute auch ein Video dazu veröffentlicht (in englischer Sprache, deutsche Untertitel verfügbar).

InnoGames-CEO Hendrik Klindworth erklärt: „Dank seiner hohen Qualität ist Forge of Empires auf allen Plattformen erfolgreich. Wir sehen ein deutliches Wachstum bei den Mobilversionen, bereits 60 Prozent der Forge of Empires Spieler nutzen die Apps. In 2016 fokussiert sich InnoGames daher insbesondere auf den stark wachsenden Markt für mobile Spiele.“ Der erfolgreiche Start von Elvenar und die nach Jahren noch hochprofitablen Spiele Tribal Wars und Grepolis zeigten außerdem, dass weiterhin eine große Nachfrage nach Browsergames existiere, so Klindworth.

„Die deutliche Umsatzsteigerung und erneut profitable Bilanz zeigen, dass wir mit unserer Mobile-Strategie den richtigen Weg eingeschlagen haben. Mehrere neue Titel stehen für dieses Jahr noch aus. Wir sind überzeugt, damit die Umsätze weiter zu steigern und unseren Wachstumskurs auch zukünftig weiterzufahren“, ergänzt Chief Financial Officer Markus Lipp optimistisch.

Dafür plant InnoGames in diesem Jahr etwa 50 neue Stellen zu besetzen. Hendrik Klindworth betont: „Dabei sind wir weiterhin auch auf Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen. Hier zahlt es sich aus, dass wir seit unserer Gründung großen Wert auf nachhaltiges Wachstum und Fairplay gegenüber Mitarbeitern, Spielern und Partnern legen.“ Im Juni 2015 zeichnete das Bundeswirtschaftsministerium InnoGames als eines von deutschlandweit sechs Unternehmen aus, die besonders attraktiv für internationale Fachkräfte sind.

InnoGames hat rund 150 Millionen registrierte Spieler weltweit und beschäftigt an den Standorten in Hamburg und Düsseldorf etwa 400 Mitarbeiter aus über 30 Nationen. Die erfolgreichsten Spiele des Unternehmens sind Forge of Empires, Grepolis und Die Stämme.

InnoGames - CEO Talks Past and Future

InnoGames-Büro
Gebäudeimpressionen
Die drei Firmengründer (vlnr): Michael Zillmer, Hendrik Klindworth, Eike Klindworth
Markus Lipp, CFO
InnoGames Gebäude in Hammerbrook
Das InnoGames Team
Hendrik Klindworth, CEO

Kontakt