Neues Zeitalter in Forge of Empires: Die Virtual Future bricht an

Neues Zeitalter in Forge of Empires: Die Virtual Future bricht an

Mittwoch, 18. Juli 2018 — Ein neues Zeitalter bricht im Strategiespiel Forge of Empires an: Ab dem 18. Juli können Spieler ihr Imperium aus der Steinzeit bis in die Virtual Future führen. Diese ferne Zukunft empfängt Spieler mit in Neonlicht getauchten Hologrammen, einem aufwendig gestalteten fernöstlichen Setting und einer spannenden Story um rivalisierende Hacker-Gruppierungen, welche die Virtual Future unter ihre Kontrolle bringen wollen. Im Video erklären die Game Designer Thi und Kurt die Neuerungen: https://youtu.be/BFyPzbMu5AE

„Mit der Virtual Future bieten wir unseren Spielern neuen Endgame-Content, der in grafischer wie spielerischer Hinsicht neue Maßstäbe setzt. Kontinuierliche Content-Updates sorgen für eine große Spieltiefe und sind Grundlage für den langanhaltenden Erfolg unserer Spiele. Gleichzeitig haben wir die Browserversion von Flash auf HTML5 portiert, so dass unsere Spieler auch in Zukunft jederzeit selbst bestimmen können, wo und wie sie Forge of Empires erleben wollen“, sagt Armin Busen, Chief Product Officer bei InnoGames.

Als neues legendäres Bauwerk kommt die Terrakotta-Armee hinzu, welches den eigenen Einheiten einen Boost für Angriff und Defensive verleiht. Im Holografie-Forschungslabor werden neue Hologramme erforscht und freigeschaltet, welche in bunten Neonfarben die Spielwelt bevölkern. Die taktischen Kämpfe werden in der Virtual Future um augmentierte Samurai, schnelle Ninja und schwergepanzerte Ronin erweitert. Insgesamt schalten Spieler im Forschungsbaum der Virtual Future 15 Technologien, 19 Gebäude und drei Einheiten frei.

Ab sofort kann die neue Virtual Future unter www.forgeofempires.com im Browser und in den Mobile-Apps von Forge of Empires für iOS und Android gespielt werden.

 

Über Forge of Empires

Seit seinem Release im Jahr 2012 ist Forge of Empires (www.forgeofempires.com) eines der weltweit erfolgreichsten Strategiespiele, mit mehreren Millionen aktiven Spielern in über 20 Märkten. In Forge of Empires führen die Spieler ein Dorf durch die verschiedenen Epochen der Menschheitsgeschichte – von der Steinzeit bis in eine ferne Zukunft. Durch geschicktes Handeln und taktisches Geschick auf dem Schlachtfeld können sie ihren Einflussbereich erweitern und ein beeindruckendes Imperium erschaffen. Kontinuierliche Content-Updates sorgen für einen sehr großen Spielumfang und mehrere Jahre Spielspaß. Beim Spielen kann jederzeit zwischen dem Browser, iOS- und Android-Endgeräten gewechselt werden.

Über InnoGames

Mit einem Umsatz von mehr als 160 Millionen EUR und 400 Mitarbeitern aus über 30 Nationen ist InnoGames Deutschlands führender Entwickler und Publisher von Mobile- und Online-Spielen. Das Unternehmen ist vor allem für Forge of Empires, Elvenar und Die Stämme (Tribal Wars) bekannt. Das komplette Portfolio von InnoGames umfasst sechs Live-Spiele und mehrere Mobile-Titel in der Produktion. Mit Zuwächsen von rund 25 Prozent in den Jahren 2016 und 2017 blickt InnoGames auf mehr als zehn Jahre kontinuierlichen und nachhaltigen Wachstums zurück. Mit Elvenars mobilen Versionen und dem bevorstehenden Launch von Warlords of Aternum stehen die Vorzeichen für InnoGames auch 2018 gut.

Forge of Empires - Virtual Future

Armin Busen, CPO InnoGames
Virtual Future City
Virtual Future Battle
Virtual Future Holographic Research Lab
Virtual Future KaraokeBar
Virtual Future Terracotta Army
Virtual Future Units
Terracotta Army
Dennis Schoubye Senior PR Manager at InnoGames